Klassenrat

Der Klassenrat ist eine Form gelebter Demokratie in der Schule und ein „niedrigschwelliges“ Instrument der Demokratiepädagogik in Schulen und Einrichtungen der beruflichen Bildung. Schüler/innen und Lehrer/innen diskutieren, verhandeln und treffen dort gemeinsam Entscheidungen, die die Klasse betreffen. Schüler/innen nehmen Einfluss auf die Gestaltung ihres Schullebens und übernehmen Verantwortung. Kommunikative Kompetenzen werden gefördert und das Gemeinschaftsgefühl in der Klasse gestärkt. Das Instrument „Klassenrat“ bietet dabei einen Rahmen mit Abläufen, Rollen und Regeln, die in jeder Klasse nach den jeweiligen Bedürfnissen gestaltet werden können.

In Zusammenarbeit mit der „Regionalen Fortbildung“ für die Berliner Berufsschulen führen wir jährlich im Frühjahr eine Einführungsveranstaltung zum Thema, für Lehrer/innen und Pädagog/inn/en, die diesen einführen wollen, durch. Im Herbst gibt es zudem eine Reflexionsveranstaltung für Lehrer/innen und Pädagog/inn/en, die schon mit dem Klassenrat arbeiten. Darüber hinaus bieten wir eine begrenzte Zahl von Einführungsveranstaltungen für Klassen in den Berufsschulen an.

Zusätzlich sind Fortbildungen für Lehrerkollegien in Berufsschulen möglich, in denen es u. a. um folgende Fragen geht:

  • Was ist ein Klassenrat?
  • Wie führe ich einen Klassenrat ein?
  • Welche Aufgabe habe ich als Lehrer/in dabei?
  • Mit welchen Herausforderungen muss ich rechnen, und wie kann ich ihnen begegnen?

Besonders wird dabei die Situation in Berufsschulen und OSZ berücksichtigt.