Unterstützung von Schülervertretungen

Die Schüler/innenvertretungen (SV) an OSZ und Berufsschulen arbeiten unter besonderen Bedingungen. Unterschiedliche Präsenzzeiten und die Größe der Einrichtungen machen das Engagement nicht einfacher. Die Rolle der SV für die demokratische Schulentwicklung und präventive Projekte gegen Rechtsextremismus, Diskriminierung und extreme Religionsbekundungen wird häufig immer noch unterschätzt. Demokratie und Vielfalt kann hier praktisch gelebt und erfahren werden. Die SV ist an OSZ und Berufsschulen oft die einzige Möglichkeit dafür, dass sich die Schüler/innen organisieren können, um ihre Interessen zu formulieren und zu vertreten und entsprechende Vorhaben und Projekte durchzuführen.

Obwohl es sinnvoller wäre, die SV an OSZ und Berufsschulen wegen des Alters und der möglichen Abschlüsse den Studierendenvertretungen an den Fachhochschulen und Universitäten im Hinblick auf finanzielle und rechtliche Möglichkeiten gleichzustellen, ist dem nicht so. Für die öffentlichen beruflichen Schulen gelten das Berliner Schulgesetz und damit auch die Rechtsvorschriften und Möglichkeiten wie für alle SV an allgemeinbildenden Schulen.

Viele Schulleitungen schätzen das Engagement und eröffnen den Schüler/innenvertretungen sogar zusätzliche Möglichkeiten der Beteiligung. Und sollte es an Ihrem/ Eurem OSZ doch nicht so sein, obwohl es gerade an Berufsschulen um gute Lernbedingungen für die berufliche Zukunft geht, dann lohnt sich der Einsatz hier besonders.

Wir unterstützen die Schüler/innenvertretungen an Berufsschulen mit zentralen Veranstaltungen, Seminarangeboten, Beratung und Materialien.