Demokratie in Schule und beruflicher Bildung

Informieren

Demokratiepädagogik – ein einführende Darstellung

Einen guten Einblick über Demokratiepädagogik gibt der folgende Powerpoint-Vortrag: „Demokratiepädagogik – eine einführende Darstellung“. Besonders interessant sind die Übersichtsfolien zum Thema „Demokratie als Lebens-, Gesellschafts- und Herrschaftsform“, die auch als theoretischer Überbau für die Unterstützung von Schülervertretungen interessant sind. Stefanie Kaske stellte die Folien zur Verfügung.

Das Handbuch für Berliner Schülervertreter/innen „SELBST.BESTIMMT.“

Der Nachdruck des SV-Handbuches „SELBST.BESTIMMT“ für Berliner Schüler/innenvertretungen (SV) ist da! Durch die Unterstützung der Landeszentrale für politische Bildungsarbeit Berlin konnten im November 2015 2000 neue Exemplare gedruckt werden. In fünf Kapiteln „Themen für Schüler/innenvertretungen“, „Rechte von Schüler/innen“, „Die Arbeit in der SV“, „Demokratie und Schule“ und „Service“ werden den Berliner Schüler/innenvertretungen wichtige Informationen für ihr Engagement angeboten.

Maximal 25 Print-Exemplare für Eure Schule könnt Ihr per E-Mail an kontakt@devi.berlin unter Angabe der Lieferadresse kostenlos bestellen oder am besten in unserem Büro in der Nähe vom S+U-Bahnhof Gesundbrunnen abholen.

Grundlage für das Engagement der Schüler_innenvertretung: Das Berliner Schulgesetz

Das Berliner Schulgesetz ist zuletzt im Februar 2016 geändert worden.

Die für die Schüler_innenvertretungen an OSZ wichtigen Paragraphen sind die §§ 43 (Berufsschulpflicht), 46 und 47 (Informationsrechte), 62 und 63 (Ordnungsmaßnahmen), 75 bis 78 (Schulkonferenz), 83 bis 86 (Schülervertretung) und 116 bis 122 (Formale Grundlagen der GSV). Das Schulgesetz ist – neben den verschiedenen Berufsschulordnungen – die rechtliche Grundlage für die SV-Arbeit. Leider wird das Berliner Schulgesetz von der Bildungsverwaltung nur noch im Internet publiziert und nicht mehr als gedruckte Broschüre.

Siehe auch die Handreichung: „Kenne und nutze deine Rechte“.

Handreichung: „Kenne und nutze deine Rechte“ für Klassensprecher_innen und Schülervertreter_innen an Berliner OSZ und Berufsschulen – Kommentierte Auszüge aus dem Berliner Schulgesetz

Das Berliner Schulgesetz ist die Grundlage für das Engagement von Schüler_innenvertretungen an Berliner OSZ und Berufsschulen. Die Handreichung „Kenne und nutze deine Rechte“ für Klassensprecher_innen und Schüler_innenvertretungen an berufsbildenden Schulen versucht, den Umgang mit dem Schulgesetz zu vereinfachen. Sie gibt einen Überblick über die für das Engagement als Schüler_innenvertretung wichtigen rechtlichen Regeln. Kommentare zu jedem der angeführten Paragraphen sollen die Nutzung und das Verständnis erleichtern. Die Handreichung ist auch als Broschüre unter kontakt@devi.berlin kostenlos zu bestellen.

Argumentieren

Dokumentation: Seminar für Verbindungs- und Vertrauenslehrer_innen und Schüler_innenvertretungen an Berliner OSZ am 25.2.2013

Am 25.2.2013 wurde zum dritten Mal in der Alten Feuerwache Kreuzberg im Rahmen unseres Projektes eine Tagung für Schüler_innenvertretungen und Verbindungs- und Vertrauenslehrer_innen durchgeführt. Zu dem Seminar fanden sich Teilnehmer_innen aus elf Berliner OSZ ein. Hauptthema waren Ideen, um die SV-Arbeit an Berufsschulen zu verbessern, und wie man sich dauerhaft gegen Rechtsextremismus und Diskriminierung am OSZ engagieren kann.

Dokumentation: Seminar Politik, Interessen, Demokratie – Wie politisch ist die SV-Arbeit?

Dokumentation des Wochenendseminars „Politik, Interessen, Demokratie – Wie politisch ist die SV-Arbeit?“, das im März 2006 durchgeführt wurde. Die Fragestellungen waren: „Wie mache ich meine SV zu einer echten Interessenvertretung ?“ und „Wie konzipiere ich ein Seminar, das eine SV zu einer wirklichen Interessenvertretung werden lässt?“ Diese Fragen sind zeitlos und immer noch aktuell.

Handeln

Kopiervorlage: Vorbereitung der Wahlen zur Schüler_innenvertretung: Mitbestimmung von Schülerinnen und Schülern an Berliner OSZ nach dem Berliner Schulgesetz

Die zweiseitige Handreichung gibt einen schnellen Überblick über die Rechte von Schüler_innen an OSZ und die Möglichkeiten der Schüler_innenvertretung. Sie sollte nach Möglichkeit vor den Wahlen der Klassensprecher_innen und vor den Wahlen in der Abteilungs- und Gesamtschüler_innenvertretung ausgegeben und auch besprochen werden.

Audits am OSZ – Möglichkeiten der Partizipation?!

Im Rahmen unseres Projektes wollten wir die „Audit-Methode“ als eine Möglichkeit, die Beteiligung der Schüler_innen an der Schulentwicklung von OSZ zu erhöhen, erproben und weiterentwickeln. Das Ergebnis der erfolgreichen zweijährigen Bemühungen liegt nun in Form dieser Dokumentation im Umfang von 10 Seiten vor. Sie stellt die Arbeit und den Audit-Prozess unter Beteiligung der Schüler_innen, Lehrer_innen und der Schulleitung an der August-Sander-Berufsschule vor.